mona hatoum

Mona Hatoums Schaffen ist ein unerbittliches Ergründen der vom Zustand der heutigen Welt herrührenden Widersprüche und Komplexitäten. Indem sie Strategien unerwarteter Gegenüberstellungen verschiedener formaler und visueller Elemente verfolgt, kreiert sie paradoxe Bedeutungsebenen [2] und packt in ihren Werken Dichotomien an, die immer fein abgestimmt sind, um eher Implikationen als eng gefasste Statements zu generieren. Ihre kluge Manipulation von Material und Größe löst eine Vielzahl an assoziativen Referenzen aus und bietet eine gewisse Flexibilität in der kognitiven und sinnlichen Erfahrung eines jeden Betrachters.

(source: universes-in-universe.org)

 

afghan (red and black)

Wolle, 250 x 320 cm

Ein traditioneller orientalischer Teppich sieht aus als befände er sich bereits in einem Zustand des Zerfalls. Große Teile des Gewebes scheinen von Motten zerfressen oder herausgerissen. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass die scheinbar willkürlich hinterlassenen Freiflächen zusammenhängend von oben gesehen eine ausgesparte Weltkarte ergeben.

(source: universes-in-universe.org)

 

undercurrent (red)

…. In solchen von Hatoum häufig eingesetzten Rasterstrukturen wollte man eine zu Inhalten bekehrte Fortsetzung der Minimal Art erkennen. Doch scheint der Künstlerin geometrische Ordnung vor allem als Kontrast des Rationalen zu Organisch-Sinnlichem zu dienen, zartest vereint in kleinen Gitterbildchen aus geknüpftem Menschenhaar oder als raumfüllende Bodenarbeit eingesetzt in „Undercurrent (red)“. Dies Gemenge aus rotumklebten Elektrokabeln ist im Zentrum straff zu einer quadratischen Matte „verwebt“, von der die Kabel wie wild mäandern. In Glühbirnen endend, die im Atemrhythmus langsam aufleuchten, ergeben sie einen energiegeladenen Organismus, ein Gleichnis für außer Kontrolle geratende Metropolen; unübersehbar die Anspielung auf die Windungen biologischer Körper: an Gedärm, das Hatoum mit medizinischen Kameras durchfuhr, oder an das Adergeschlängel auf einem irgendwo auf südlichem Markt bloßgestellten Hammelhoden. 

(source: http://www.faz.net)